Ihgggr Untertitel

Elektroinstallation von Betongaragen in Wilsdruff & Umgebung 

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________




Da uns sehr viele Fragen bezüglich der Elektrik in den Betongaragen erreichen, haben wir hier dazu einige Info`s für unsere Bauherren zusammengetragen. Im Standard besitzen die Betongaragen keinerlei Elektroinstallation. Ca. 30 - 40% der Bauherren erledigen dies in Eigenregie. Völlig verständlich, wenn jemand selbst Elektriker ist oder eben einen Fachmann in der Familie oder dem Bekanntenkreis hat. Dann zahlen Sie i.d.R. ja nur den Materialpreis und diesen Menschen "drücken" wir doch dann keine Elektrik auf! Ist dem nicht so, macht es wirklich keinen Sinn, die Garage ohne Elektrik zu ordern und dann dafür einen Elektrofachbetrieb vor Ort zu bestellen, der dies nach der Montage der Garage erledigt. Es geht uns bestimmt nicht um den Umsatz, aber diese "Variante" hat so einige Nachteile und bezahlen müssen Sie das Material & die Arbeitsleististung überall! Bei einem Fachbetrieb aus dem Umfeld kommt evtl. sogar noch Fahrgeld hinzu...! Eine Unterputzversion ist dann auch nicht möglich - natürlich kann man hier geteilter Meinung sein, ob denn eine Solche in einer Garage nötig ist??? Wir bieten die Elektrik in Auf- oder Unterputzversion an - Unterputz ist preigünstiger, weil dafür einfach weniger Montagezeit benötigt wird! Bestellen Sie ein Elektropaket, werden die Module nach neustem Standard ausgestattet und vor der Auslieferung alle einzeln geprüft. Hier gelten die Vorgaben für Feuchträume bzw. den Außenbereich - so wird bei der LED - Beleuchtug im Vordach nur 12V Technik eingesetzt!

Mit der gewünschten Ausstattung sind Sie hier sehr flexibel, Sie können die Elektrik planen, wie in einer gemauerten Garage. Einige Mitbewerber bieten die Elektrik nur an einer Seite an (jeder wie er will oder kann) - diesen unstrittigen Nachteil haben Sie hier nicht. Sie bestimmen, wo und wie viele Steckdosen oder Lichtschalter Sie benötigen. Legen Sie dies nicht fest, bieten wir unseren Bauherren immer ein ordentliches Gesamtpaket an - ohne "Schnick - Schnack", sparen aber auch nichts ein, was sinnvoll und zweckmäßig ist. Wenn in der Garage z.B. zwei Durchgangsöffnungen vorhanden sind (dies können Tore, Türen oder Durchgänge sein), ist für das Licht eine Wechselschaltung "Standard" - bei drei Zugängen (oder mehr), planen wir logisch eine Relaisschaltung. Bei automatischer Lichtaktivierung über einen oder mehrere Bewegungsmelder innen, immer mit einem Umschalter!

Und da bleiben wir mal gleich beim Licht in Ihrer Garage. Wenn Sie einen Torantrieb (oder mehrere) haben, besitzt dieser immer schon eine sogenannte Umfeldbeleuchtung. Diese wird mit dem Motor aktiviert und leuchtet 2 - 3 Minuten nach. Sie können sich so orientieren - so ist es gedacht, viel mehr aber nicht. Sinnvoll ist somit immer eine "richtige" Beleuchtung in Ihrer Garage. Hier bieten wir prinzipiell drei Grundmöglichkeiten. Plan A wäre eine LED - Wannenleuchte, welche Ihre Garage recht gut ausleuchtet. Wer "mehr" will, kann als Plan B eine LED - Doppelröhre (2x 24W - ca. 1,60cm lang) erhalten, natürliich sind auch mehrere Leuchten problemlos möglich - Plan C wäre, wir planen Ihnen einen sogenannten Kabelauslass (geschalten oder nicht) und Sie bringen an dieser Stelle eine "eigene" Lampe an (die Position ist natürlich frei wählbar).


Wir bieten im Standard keine Leuchte mit integriertem Bewegungsmelder an - da diese Variante Nachteile hat. Natürlich können Sie auch bei uns eine automatische Lichtaktivierung erhalten. Diese erfolgt dann über einen Bewegungsmelder innen (bei Doppelgaragen sind das zwei - so kein "toter Winkel") - welche das Licht aktivieren. Sinnvoll hierbei ist dann ein Umschalter, mit welchem Sie wählen können, ob der/die Melder das Licht aktivieren sollen oder Sie Dauerlicht wünschen. Dieser Umschalter ist wichtig, gerade wenn Sie eine längere Zeit in der Garage tätig sind und es dann einfach unangenehm ist, wenn sich das Licht laufend ausschaltet und Sie in Richtung der Melder ständig "Winkbewegungen" machen müssen - um diese(n) neu zu aktivieren - ansonsten stehen Sie ja im Dunkeln! Und z.B. hinter einem Fahrzeug wären Sie für den Melder ja "verschwunden"!



Thema Zuführung Strom in Ihre Garage. Die Position für die Anschlussdose(n), also besser die Position, wo Sie die Kabel in Ihre Garage führen wollen, können Sie fast frei wählen - natürlich sinnvollerweise nur nicht gerade über den Fundamenten, dies kann vorn oder hinten sein. Links und rechts an den Toren sind immer schon Öffnungen vorhanden, durch welche auch sehr starke Kabel geführt werden könnten. Bei Bestellung eines Elektropaketes über uns, werden diese Zuführungen nicht benötigt - bzw. genutzt!


Wie viele Kabel Sie in / zu Ihrer Garage benötigen, bestimmen Sie alleine bzw. Ihr "Strombedarf". Die einfachste Version wäre ein 230V Stromkabel - da wäre Ihre Garage  mit 16A  versorgt. Für Licht, Torantrieb und nicht zu starke Elektrogeräte würde dies genügen. Ist Ihr Strombedarf aber höher (z.B. auch ein Elektroauto laden), dann kommen Sie damit natürlich nicht weit. Dann sollten Sie für Ihre Garage eine 400V Kraftstromversorgung planen. Hier wäre die einfachste Version eine Kraftstromsteckdose vorzusehen, mit dem Nachteil, Sie benötigen eine 230V und eine 400V Zuführung. "Perfekt" wäre dies wohl, mit einer Kraft-Unterverteilung, welche dann auch noch über einen FI - Schutzschalter und Sicherungen für die einzelnen Stromkreise verfügt. Aus dieser Verteilung könnten später problemlos weitere Kabel "abgezweigt" werden, z.B. zu einer Wallbox. Sie benötigen dann auch nur eine 400V Zuführung, die Unterverteilung versogt dann auch alle 230V Schalter und Steckdosen mit!


Sue sehen im linken Foto unten eine Schalter-Steckdosenkombination Auf-Putz - in der Mitte als Unterputzversion. Im rechten Foto eine Schalter-Steckdosenkombination mit zwei Steckdosen und einer Kraftstromsteckdose. Im unteren Bereich des Fotos gut erkennbar, die zwei Anschlussdosen, wo dann die 230 V und 400V Kabel eingeführt werden. Dies erfolgt über Kabelkanäle in der Wand bis nach außen. Sind die Kabel bei der Montage bereits vorhanden, führen wir diese gern gleich mit in das Innere der Garage ein. Für das (bauseitige) Anklemmen wird dann keinerlei Material weiter benötigt.

 

Hier noch einige Beispiele was alles möglich ist. Wir haben für Sonderwünsche immer ein offenes Ohr. Fragen Sie uns gerne einfach an. Was technisch möglich ist - machen wir...!

 

Wir werden diese Seite mit weiteren Sonderausstattungen für Sie auf dem Laufenden halten! Wir danken für Ihr Interesse!


Zu den Betongaragen!
E-Mail
Anruf
Karte